Digitalisierung: E-Rezept und eAU starten wie geplant Anfang 2022

Das elektronische Rezept (E-Rezept) und die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) werden wie geplant zum Jahresanfang 2022 starten. Darauf haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und das für die Umsetzung zuständige Unternehmen gematik hingewiesen. Damit dementierten sie Medienberichte, wonach der Start des E-Rezeptes und der eAU auf Ende Juni 2022 verschoben worden seien.
Die Starttermine sind gesetzlich vorgeschrieben und können von der KBV nicht verschoben werden, so ein Sprecher der KBV. Die KBV habe allerdings eine Richtlinie festgesetzt, wonach einzelne Arztpraxen bis Ende Juni 2022 auch noch mit Papierbelegen arbeiten dürfen, wenn technische Schwierigkeiten bei der Digitalisierung im Wege stünden. Das ist auch aus Sicht der Ärzte und Patienten ein sinnvolles Verfahren, so der KBV-Sprecher. Das behindere aber nicht den Start der beiden Verfahren in vielen Arztpraxen. Ärzte:innen seien weiterhin aufgefordert, schnellstmöglich die notwendigen Komponenten wie einen KIM-Dienst oder den elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) zu bestellen.
Quelle: Ärzteblatt

Zurück zur Startseite